-> FRÖBEL Start   -> ZITATE   -> SCHULE

 

AUS DEM MENSCHEN HERAUSBRINGEN

ZITAT 6 zu Schule und Unterricht bei Fröbel

 

"Die Bestimmung des Unterrichts: 

 

Mehr aus dem Menschen herausbringen.

Als in ihn hinein. 

 

Denn das, was in den Menschen hinein kann, wissen wir schon. 

Aber das, was die Menschheit noch entwickeln will, wissen wir noch nicht."

 

Friedrich Fröbel

 

 

Fröbel-Zitat: Die Bestimmung des Unterrichts: Mehr aus dem Menschen herausbringen. Als in ihn hinein. Denn das, was in den Menschen hinein kann, wissen wir schon....
FRÖBEL-ZITAT: AUS DEM MENSCHEN HERAUSBRINGEN

Das Zitat oben wurde etwas gekürzt. Hier die Langfassung: 

 

"Das Lernen und Treiben des Knaben hat eigentlich nur den Zweck einer Außersichdarstellung seines Innern, seiner Kraft, besonders am Stoffe und durch Stoff. 

In dem von ihm Gestalteten sieht er nicht äußere Gestalten, die in ihn eindringen wollen und sollen, sondern er sieht darin seinen Geist, die Gesetze und Tätigkeiten seines Geistes, die sich ihm aussprechen, aussprechen wollen und sollen; denn die Bestimmung besonders der Lehre und des Unterrichtes ist: mehr und immer mehr aus dem Menschen heraus, als in ihn hineinzubringen, weil das, was in den Menschen hinein kann, wir schon wissen und schon ein Eigentium der Menschheit ist, und weil es auch jeder, schon darum, weil er Mensch ist, notwendig nach den Gesetzen der Menschheit wieder aus sich entfalten und entwickeln wird; aber was noch aus der Menschheit heraus, was der Wesen der Menschheit noch entwickeln will und soll, das wissen wir noch nicht, ist noch Eigentum des Menschengeschlechts, und dennoch ist ja das Menschenwesen, wie Gottes Geist, ein ewig aus sich Entfltendes."

 

Zitat aus dem Buch: 

Friedrich Fröbel, "Die Menschenerziehung" (1826), S. 376, 377