-> FRÖBEL Start   -> ZITATE   -> MENSCHENBILD

 

DER MENSCH

ZITAT 8 zu Fröbels Menschenbild

 

"Der Mensch soll nicht als ein vollendet Gewordenes sondern als ein stetig sich Entwickelndes nach dem in der Unendlichkeit ruhenden Ziel betrachtet werden."

 

Friedrich Fröbel

 

 

Fröbel-Zitat: Der Mensch soll nicht als ein vollendet Gewordenes sondern als ein stetig sich Entwickelndes nach dem in der Unendlichkeit ruhenden Ziel betrachtet werden.
FRÖBEL-ZITAT: DER MENSCH

Das Zitat wurde oben etwas gekürzt. Hier die Langfassung: 

 

"So soll der Mensch, die Menschheit im Menschen, als äußere Erscheinung, nicht als ein schon vollendet Erschienenes, vollendet Gewordenes, schon als ein Festes, Stehendes, sondern als ein stetig und noch immer fortgehend Werdendes, sich Entwickelndes, ewig Lebendiges, immer noch von einer Stufe der Entwicklung und Ausbildung zur andern nach dem in der Unendlichkeit und Ewigkeit ruhenden Ziele fortschreitend betrachtet werden."

 

Friedrich Fröbel

 

Zitat aus dem Buch: 

Friedrich Fröbel, "Die Menschenerziehung", 1826, S. 25