ZITATE VON FRIEDRICH FRÖBEL

Hier sind die meistzitierten Zitate bzw. Sprüche aus Friedrich Fröbels Schriften. 

 

Einige Zitate sind aus Fröbels Buch "Die Menschenerziehung" aus dem Jahr 1826, in dem er seine Sicht auf den Menschen, sein Bild vom Kind und seine Pädagogik beschrieben hat. 

 

Hier gibt es genau diese Zitate zum Download!

Einige dieser Zitate gibt es nun auch als Poster zu kaufen!

-> Poster kaufen

 

 

 

Hier der neuste Film mit Zitaten zu Fröbels Menschenbild: 

 

Die Zitate von Fröbel geben Einblick in sein Denken. Sie zeigen, wie er Erziehung und Pädagogik sieht. KOMMT, LASST UNS UNSERN KINDERN LEBEN! Das ist das wohl bekannteste Zitat Fröbels. Es meint, dass es um das gemeinsame Leben geht. Also nicht: Für die Kinder leben, sondern eher in dem Sinne, MIT den Kindern zu LEBEN. 

 


FRÖBEL ZITAT Kommt, lasst uns unsern Kindern leben
FRÖBEL-ZITAT: KOMMT, LASST UNS UNSERN KINDERN LEBEN.

 

 

Wichard Lange, ein Schüler Fröbels hat über Fröbel geschrieben: FRÖBEL HAT DIE GROßEN LINIEN GEZOGEN. DIE MODERNE PÄDAGOGIK HAT DIE PFLICHT, DARAUF ZU BAUEN. 

 

 


ZITAT W. LANGE: Fröbel hat die großen Linien gezogen. Die moderne Pädagogik hat die Pflicht, darauf zu bauen.
ZITAT ÜBER FRÖBEL VON WICHARD LANGE: FRÖBEL HAT DIE GROSSEN LINIEN GEZOGEN. DIE MOERNE PÄDAGOGIK HAT DIE PFLICHT, DARAUF ZU BAUEN.