Fr

28

Aug

2015

KALEIDOGRAPH - Design-Spiel (USA): 9 tolle Spielideen für Kita, GS und Sek I

Friedrich Fröbel hat mit seiner Pädagogik und den Spielgaben Künstler und Architekten beeinflusst- bis heute. Der Architekt Norman Brosterman (Buch: Inventing Kindergarten) hat ein neues Spielzeug für Kinder ab 5 Jahren kreiiert: 

 

KALEIDOGRAPH heißt das neue Spiel -> hier erfährst du, wie es geht, für wen es sich eignet, wo es das Spiel zu kaufen gibt und du bekommst je 3 Spielideen für Kita/Vorschule, Grundschule und Sek I (Kunst):

Kaleidograph Spiel- ideal für Kita, Grundschule und Sek I
Kaleidograph Spiel- ideal für Kita, Grundschule und Sek I

WORUM GEHT'S BEI KALEIDOGRAPH?

 

KALEIDOGRAPH- das ist ein Spiel, bei dem man mit ausgestanzten Karten symmetrische Muster legen kann. 

 

 

Das Spiel gibt es in 5 verschiedenen Versionen zu kaufen:

 

 

 

 

 

Jede Version besteht aus einem Kartenset von 12 verschiedenen Karten und 1 Poster mit über 150 Design-Vorlagen.

 

9 der Karten sind ausgestanzt, 3 Karten dienen als farbiger Hintergrund.Jede Karte hat vorne und hinten eine andere Farbe so dass es insgesamt 24 Designs sind, die unterschiedllich übereinander gelegt zu verschiedenen Mustern bzw. Designs führen. 


Kaleidograph "Blumen" besteht aus denselben ausgestanzten Formen wie Kaleidograph "OpArt" und das Kaleidograph "Kristall" entspricht dem Kaleidograph "Kontrast". Der Unterschied ist jeweils, dass die ersteren farbig sind und "OpArt" und "Kontrast" sind schwarz-weiß.

 

Alle Karten der 5 Kartensets haben aber die gleiche Größe und so können sie auch miteinander kombiniert werden so dass bunte und schwarz-weiße Designs und florale und kristalline Formen zusammen ein Design ergeben.

 

 

Hier ein Video, das zeigt, wie das Spiel geht

 

 

FÜR WEN EIGNET SICH DIESES SPIEL?

 

Generell ist das Spiel geeignet für Kinder ab 5 Jahren.


Aber vor allem die beiden Versionen in schwarz-weiß (Kaleidograph "OpArt" und Kaleidograph "Kontrast" wurden für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene konzipiert.


Für Erwachsene ist Kaleidograph einfach das ultimative neue Design-Spiel.

 

 

Kindergartenkinder + Vorschule


Erst im Vorschulalter interessieren sich Kinder für abstrakte Formen und Muster. Denn erst dann sind sie in der Lage, Symmetrien zu erkennen. Um Symmetrien, also wiederkehrende Muster zu erkennen, braucht ein Kind  ganz bestimmte mathematische Grundkenntnisse. Erst dann macht es ihnen Spaß, mit diesen Mustern zu spielen und sie selbst zu gestalten.


Für Kindergartenkinder und in der Vorschularbeit eignet sich deshalb Kaleidograph "Blumen", Kaleidograph "Kristall" und Kaleidograph "Schneeflocke"


Denn bei diesen 3 Kartensets ist bereits ein erstes mathematisches Verständnis gefragt, jedoch immer noch sehr am Konkreten (Blumen, Schneeflocken) orientiert und vor allem sind diese Karten farbig- das lieben Kinder besonders in diesem Alter!



Unterricht + Freiarbeit


In der Grundschule ist dieses Material hervorragend geeignet für die Freiarbeit. Auch für den fächerübergreifenden Unterricht im Bereich Mathematik / Geometrie und Kunst


-> s. weiter unten unter Spielideen



3x3 TOLLE KALEIDOGRAPH - SPIELIDEEN 


Hier nun jeweils 



3 Spiel- und Bastelideen mit KALEIDOGRAPH 


  • für den Kindergarten und die Vorschularbeit
  • den (fächerübergreifenden) Unterricht in der Grundschule
  • Kunstunterricht in der Sekundarstufe



3 Kaleidograph-Spielideen-> Kindergarten

Für diese Spielideen brauchst du: 



1. Kaleidograph als Kim-Spiel


In einem kleinen Stuhlkreis mit 5 oder 6 Kindern legst du alle 12 Karten in die Mitte. Das erste Kind nimmt eine Karte und gibt sie an das nächste Kind weiter. Jedes Kind nimmt die Karten und fügt eine weitere hinzu. Das letzte Kind nimmt den Kartenstapel und legt ihn in die Mitte. Jetzt haben alle Kinder noch kurz Zeit, um sich das Design genau anzuschauen und zu merken. Dann machen alle Kinder die Augen zu und 1 Kind darf eine Karte aus dem Stapel herausnehmen und hinter seinem Rücken versteckt halten. 


Alle Kinder müssen nun raten, welche Karte fehlt


Tipp: 

- du kannst das Spiel immer weiter steigern indem immer mehr Karten jeweils

  zu einem Design zusammengeführt werden



2. Kaleidograph-Poster mit dem Namen des         Erfinder-Kindes erstellen


Du kannst mit den Kindern eigene Vorlagen-Karten oder Poster erstellen. Dazu fotografierst du mit den Kindern einfach das von einem Kind erfundene Kaleidograph-Design und klebst es auf eine Karte. Dann kannst du eine Kaleidograph-Kartei erstellen. Schreibe noch den Namen des Kindes, das dieses Design erfunden hat unter die Karte. Manche Kinder können ihren Namen ja schon selbst schreiben- dann können sie das hier tun. 


Du kannst auch ein Poster erstellen mit Vorlagen. Das geht auch wieder ganz leicht. Du fotografierst einfach wieder mit den Kindern zusammen die Designs und klebst sie auf einen Tonkarton. Auch hier können die Kinder wieder ihren Namen darunter schreiben. Und jüngere Kinder können die Designs als Vorlagen benutzen. Damit entstehen nicht nur ganz individuelle Vorlagen, auch der Raum gewinnt an Ästhetik mit dieser schönen bunten Vielfalt an symmetrischen Mustern.


Nicht zuletzt erleben sich die Kinder hier als höchst selbstwirksam: Sie erfinden Muster, gestalten damit den Raum und andere Kinder orientieren sich daran, d.h. sie merken auch, wie sie für die Jüngeren ein Vorbild sind- im wahrsten Sinne des Wortes.



3. Ein Kaleidograph-Memory basteln


Auch eine eigenes Memory lässt sich mit Kaleidograph erstellen. Wieder nimmst du von den Kindern erstellte Designs. Fotografierst sie von oben und klebst sie auf Blanko-Memory-Karten. Achte dabei darauf, dass es nicht zu viele Karten werden- ich empfehle so ca. 10 - 15 Kartenpaare. Und achte weiterhin darauf, dass die Designs sich gut unterscheiden. denn sonst wird es für die Kinder sehr schwer,sie sich zu merken. 


Tipp: 

Du kannst natürlich auch ein Lotto- oder Dominospiel daraus erstellen... 


3 Kaleidograph-Spielideen-> Grundschule

Für diese Spielideen brauchst du: 

 


optional (je nach Alter der Kinder)


 

1. Kaleidograph-Karten als Schablone benutzen


Wenn deine Kinder das Spiel gerne spielen und damit unglaublich viele neue Designs kreiiert haben, ist das nun eine Möglichkeit, noch kreativer zu werden:

Die Kinder können auf einem Din A4 Blatt einfach die Karte für Karte übereinanderlegen- wie beim Spiel auch - und mit dem Bleistift umfahren


Jetzt brauchen die Kinder nur noch die entstandenen Konturen farbig ausmalen. Und schon entstehen ganz individulle Designs.  


Das Beste daran aber ist: 

Du kannst die Karten-Muster nun "mitnehmen" und sie auf Ordner, Hefte, einen Karten uvm. kleben. Das sieht wunderschön aus und bewahrt die entstandenen Muster etwas vor dem Vergehen ;-)


2. Eigene Kaleidograph-Formen basteln 


Klar, Grundschulkinder können in klasse 3 oder 4 auch schon eigene Kaleidograph-Karten erfinden


Du kannst im Unterricht einige Karten mit den Kindern mit dem Zirkel zusammen konstruieren und dann können Kinder eigene Karten mit dem Zirkel konstruieren. Hier bietet sich auch gut eine Gruppenarbeit an in der die Karten dann getestet werden. 


Das bietet sich an im Rahmen des Geometrie-Unterrichts in Mathe oder auch in der Freiarbeit oder als Geometrie-Projekt.



3. Eigene Kaleidograph-Kartei für das Freiarbeitsregal erstellen


Was ist schöner, als eine eigene Kartei mit Vorlagen für die Freiarbeit zu erstellen? 


Die Kaleidograph-Kartensets können im Rahmen der Freiarbeit vielseitig genutzt werden. Das Poster mit Vorlagen, kann auch als Kartei genutzt werden für die Freiarbeit. Du kannst die einzelnen Muster einfach ausschneiden und auf Karteikarten kleben. 


Nun kannst du das Sortiment ergänzen, indem die Kinder, die mit dem Spiel spielen, immer jeweils ihre Designs fotografieren und damit weitere Karteikarten erstellen. 



3 Kaleidograph-Spielideen -> Sekundarstufe, Kunstunterricht

Für diese Spielideen brauchst du: 

 

 

1. Ein absolutes Muss: Eigene Karten erstellen


In der Sekundarstufe ist es natürlich ein absolutes Muss, dass die Jugendlichen (Schüler u. Schülerinnen) eigene Karten erstellen


Du kannst eine Art Grundschablone erstellen mit den Maßen der Karten. Die Jugendlichen sollen dann das Design der Karten studieren und überlegen, wie man es noch ergänzen könnte. 


Eine Herausforderung ist hier sicherlich auch noch das Ausschneiden der Karten nachdem das Motiv aufgezeichnet wurde. Da das Motiv ja mittig ausgeschnitten werden muss, gibt es hier nur die Option, ein geeignetes Bastel-Cuttermesser zu benutzen und das Motiv auf einer festen Pappe als Unterlage so auszuschneiden. 


Entweder du benutzt als Karte einen ausreichend dicken farbigen Karton, der bereits farbig ist oder die Schüler nehmen einen weißen festen Karton, den sie hinterher schwarz-weiß mit einem Fineliner o.ä. bemalen können (entsprechend dem Kaleidograph OpArt-Design und dem Kaleidograph-Kontrast-Design


Danach gilt es, die eignenen Karten auszuprobieren und mit den bereits vorhandenen zu kombinieren. 


Du wirst staunen: Die Jugendlichen werden jeweils einen ganz eigenen Stil reinbringen! 



2. Starte ein Design-Projekt


Du kannst mit Hilfe der Kaleidograph-Karten auch ein eigenes Design-Projekt starten. 


Beginne damit, dass die Schüler wild drauf los "designen" und mit unterschiedlichen Anzahlen an Karten und auch Durchmischungen innerhalb der Kartensets experimentieren. Das eignet sich gut als Gruppenarbeit. Jede Gruppe fotografiert ihre Designs. Gib jeweils eine bestimmte Anzahl an zu erstellenden Designs vor- z.B. 50 Designs pro Gruppe


Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten, das Projekt zu vertiefen. Du kannst eine Kooperation mit dem Mathelehrer machen. Und ihr berechnet zusammen (nachdem die Schüler vorher Schätzungen abgegeben haben), welche Anzahl an Designs mit welcher Anzahl an Karten möglich wäre.....  Tausend, 10 000 oder mehr?


Desweiteren kannst du daraus ein Ästhetik-Forschungsprojekt machen. Nachdem die Schüler in ihrer Gruppe jeweils 50 Designs erstellt haben, können sie in der Gruppe Klebepunkte verteilen: Jeder Schüler bekommt 3 Punkte und klebt sie zu seinen 3 Lieblings-Designs. Dabei geht es nicht darum, wer dieses Design erstellt hat. Es geht darum, herauszufinden, ob Ästhetik völlig beliebig ist oder ob es Gesetzmäßigkeiten gibt- ob also manche Designs mehr Leuten gefallen und manche weniger. 


Den Versuch kannst du nachher auf die ganze Klasse ausdehen und später die ganze Schule beteiligen. Anschließend analysiert ihr die Ergebnisse und diskutiert über Ästhetik und Gesetzmäßigkeitebn der Gestaltung. Daran knüpfst du eine entsprechende Unterrichtseinheit an... 



3. Kaleidograph-Muster als Designvorlage nutzen


Und wenn wir schon mal dabei sind, die ganze Schule einzubeziehen... Warum nutzt du nicht die schönsten Designs, vergrößerst sie, malst sie ab und verschönerst so mit den Jugendlichen das Schulhaus? 


Auf einer großen freien Fläche, mehrere Designs nebeneinander, ähnlich wie auf dem Vorlagen-Poster, das den Kaleidograph-Kartensets beiliegt, müsste das schlichtweg der neue Hingucker der Schule sein, oder?



FAZIT


Das neue Kaleidograph-Spiel ist wirklich vielseitig einsetzbar- vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe! 


Ich hoffe, die Ideen helfen dir weiter und sicher hast du gleich nochmal soviele Ideen, wie man dieses Spiel kreativ mit Kindern und Jugendlichen nutzen kann. 


Wer gute Ideen hat zu diesem tollen Spiel, auch gerne von Eltern, die das Spiel für ihre Kinder zuhause gekauft haben, kann mir gerne unter Kontakt eine kurze Nachricht hinterlassen. Dann können wir gemeinsam die Liste mit Ideen noch ergänzen!


KALEIDOGRAPH gibt es jetzt ganz neu hier im FRÖBELSHOP zu kaufen.


Viel Spaß!