DER GARTEN IN FRÖBELS PÄDAGOGIK

Im Blog-Artikel von letzter Woche ging es um das Gärtnern mit Kindern. Was das mit Fröbel und dem Kindergarten zu tun hat? Sehr viel! 

 

Das erfahrt ihr heute:


Welche Rolle spielt der Garten in der Fröbelpädagogik?

Wie sieht so ein Garten aus?

Was wird in diesem Garten angepflanzt?  

SPATEN

 

Fröbel hat, lange bevor er über frühe Bildung und den Kindergarten nachdachte, bereits mit seinen Schulkindern in der von ihm gegründeten Allgemeinen Deutschen Erziehungsanstalt (aus heutiger Sicht war es ein Internat) in Keilhau Gärten und Felder bewirtschaftet. Sie bauten dort an, was sie zum Leben brauchten. 

 

Später, als Fröbel den Kindergarten konzipierte, spielte der Garten natürlich wieder eine große Rolle. Er hat eine Skizze darüber angefertigt, wie so ein Garten im Kindergarten aussehen soll. 

Die Skizze habe ich etwas vereinfacht. Sie beruht auf einer Original-Skizze von Fröbel aus dem Buch von H.J. Schmutzler: Fröbel und Montessori. Zwei geniale Erzieher- Was sie unterscheidet, was sie verbindet (1997, 4. Auflage).  

 

Es gibt sie unten als Download.  

GARTEN BEI FRÖBEL
KONZEPTION: GARTEN IM KINDERGARTEN (nach einer Skizze Fröbels)
FRÖBELGARTEN.jpg
JPG Bild 73.1 KB

      Der Garten nach Fröbel besteht also aus: 

 

  • einem Gemeinschaftsgarten, in dem Feldfrüchte und Blumen angepflanzt werden 
  • kleinen Beeten- für jedes Kind eines (ca. 1,40 x 1,40m breit)
  • einem Kompost - ja, auch das muss sein ;-)

DAS HAT FRÖBEL ANGEPFLANZT

Frööbel hat mit den Kindern im Garten so einiges angepflanzt, nämlich: 

 

  • Gemüse
  • Blumen
  • Feldfrüchte

 

WIRSING

Hier die Feldfrüchte

im Einzelnen: 

  • Spanischer Klee
  • Esparsette
  • Laxern (was das ist, konnte ich bis jetzt nicht herausfinden)
  • Blattkohl
  • Wirsing
  • Braunkohl
  • Weißkraut
  • Runkelrüben
  • Kohlrabi
  • Kohlrüben
  • Kartoffeln
  • Puffbohnen
  • Bohnen
  • Wicken
  • Linsen
  • Erbsen
  • Hirsen
  • Spelt
  • Hafer
  • Gerste
  • Roggen
  • Waixen (so steht es bei Fröbel) heute: Weizen
  • Leindotter 
  • Raps
  • Rübsaat
  • Hanf
  • Lein
  • Mohnen
  • Sonnenblumen  

 

Ich habe mal bei wikipedia recherchiert und von einigen der Feldfrüchte gute Fotos gefunden. Die könnt ihr euch unten anschauen. 

 

Aber nicht von allen gibt es Fotos. Bei "Laxern" konnte ich gar nicht herausfinden, was das sein soll. Wenn sich da jemand auskennt, freue ich mich über eine Nachricht. Ich freue mich auch über weitere Fotos zu o.g. Feldfrüchten- die ich natürlich bei Genehmigung mit Namensnennung hier mit aufnehmen würde.  

 

Hier also die Fotos im Einzelnen:  

 

Fröbel hat Kinder mit Pflanzen verglichen- daher auch der Name Kinder-Garten. Deswegen wollte er auch, dass die Schüler in der Schule und die Kinder im Kindergarten sich als Teil des Ganzen wahrnehmen, als Teil der Natur und dass sie um die Zusammenhänge von wachsen und hegen und pflegen der Pflanzen wissen. 

 

In manchen Schulen gibt es heute einen Garten. Warum nicht auch schon früher, im Kindergarten? Auch 4jährige können für Pflanzen sorgen. Man muss sie natürlich dabei anleiten und es täglich mit ihnen zusammen tun. 

 

Aber wenn das nicht möglich ist, weil der Platz fehlt, geht es auch im Kleinen: Gärtnern auf der Fensterbank (. letzter Blog-Artikel)!

 

Einfach einen Topf nehmen und ihn zusammen mit den Kindern bepflanzen- z.B. mit kleinen Tomatenpflanzen. Die gibt es jetzt grade auf dem Markt zu kaufen. Wie man das macht- das habe ich im letzten Blog-Artikel gezeigt!  

Auf der Homepage wird es bald auch eine Rubrik "Garten" geben. Ich arbeite schon daran. Das hier soll einfach ein erster Vorgeschmack sein. 

 

Ich freue mich über Kommentare, Hinweise und auch Fragen zu Fröbels Garten. Wer möchte, kann dies auch gerne über das Kontaktformular tun.